Die 5 Besten Monitore für die Programmierung von 2022


Was macht einen der besten Monitore für die Programmierung aus? Viele Pixel schaden nicht, das ist sicher. Je mehr Platz auf dem Bildschirm vorhanden ist, desto mehr Fenster und Anwendungen können gleichzeitig geöffnet sein, sei es zum Codieren selbst oder für Collaboration-Tools.

Auch die Ergonomie spielt eine Rolle. Die Vorlieben variieren, aber viele Programmierer möchten zumindest die Möglichkeit haben, einen Bildschirm in den Hochformatmodus zu drehen, um die Bildschirmhöhe zu maximieren, um so besser so viele Codezeilen auf einmal sehen zu können, ohne scrollen zu müssen. Ebenso kann eine gute Konnektivität die Ergonomie verbessern, insbesondere wenn Sie hauptsächlich ein Laptop-Benutzer sind, daher ist USB-C sehr wünschenswert.

Weniger kritisch sind Faktoren wie HDR-Unterstützung, extreme Farbtreue, hohe Bildwiederholfrequenzen und der Rest. Natürlich möchten Sie einen Bildschirm mit anständigem Kontrast und anständigen Farben, nicht zuletzt um die Belastung der Augen zu minimieren. Aber ein riesiger Dynamikbereich, eine auffällige Helligkeit und eine umfassende Abdeckung von Farbskalen wie DCI-P3 erhöhen die Kosten eines Bildschirms für wenig Nutzen im Programmierkontext.

So wählen Sie einen Monitor für die Programmierung aus Zunächst suchen wir nach einem relativ hochauflösenden Bildschirm. 4K-Panels sind jetzt ziemlich erschwinglich, insbesondere in 27-Zoll- und 28-Zoll-Formfaktoren. Allerdings kann 1440p eine vernünftige Wahl für die Programmierung sein. Wenn Sie ein Programmierer sind, der einen Bildschirm gerne in den Hochformatmodus dreht, könnte ein Paar billigerer 1440p-Panels mit Unterstützung für die Drehung in den Hochformatmodus eine interessante wertorientierte Option sein.

Wenn Sie hingegen gerne mit mehreren parallel angeordneten Anwendungsfenstern programmieren, kann ein ultrabreites Panel ebenfalls sehr sinnvoll sein. Das gilt insbesondere jetzt, wo ein oder zwei Ultrawide-Monitore mit 2.160 vertikalen Pixeln erhältlich sind. Sie geben also wenig auf, wenn es um die vertikale Auflösung geht.

Trotzdem würden wir immer noch ein 4K-Plus-Panel mit höherer Auflösung priorisieren, um die Pixeldichte zu maximieren. Wenn Sie sich den ganzen Tag Code ansehen, können schöne, gestochen scharfe Schriftarten wirklich dazu beitragen, die Belastung der Augen auf ein Minimum zu reduzieren. Auch hier wäre ein Panel mit einem voll verstellbaren Ständer mit Unterstützung für die Drehung ins Hochformat unsere Wahl.

Was den Paneltyp und die Leistung betrifft, so hat die IPS-Technologie den Vorteil großer Betrachtungswinkel, was besonders in Multi-Monitor-Situationen hilfreich sein kann. Wir würden einen VA-4K-Monitor aber nicht aus dem Bett schmeißen, schon gar nicht, wenn er preislich attraktiv wäre.

Worüber wir uns nicht so viele Gedanken machen würden, ist Aktualisierung, HDR-Unterstützung und das letzte Wort in Bezug auf die Pixelreaktion. Die zusätzliche Zahlung für ein 120-Hz-Plus-Panel bietet wenig Nutzen für die Codierung. Das Gleiche gilt für HDR-Monitore mit ausgefallener Technologie wie Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung oder Farbunterstützung für einen breiten Farbraum oder in der Tat überschneller Pixelreaktion. All dies erhöht nur die Kosten ohne nennenswerten Vorteil.

Was wir jedoch bereit wären, extra zu bezahlen, ist erstklassige Konnektivität. Besonders wertvoll ist USB Type-C mit Power Delivery. Auf diese Weise können Sie einen Laptop anschließen und sowohl das Display ansteuern als auch den Laptop mit einem einzigen Kabel mit Strom versorgen. Viele USB-C-Monitore haben auch USB-Hubs, sodass Sie Tastatur, Maus und Peripheriegeräte wie externe Speicher an das Display anschließen und sie alle mit diesem einzigen Kabel an Ihren Laptop andocken können. Es ist ziemlich süß. Wenn Sie USB-C einmal ausprobiert haben, werden Sie nicht mehr zu diesem Rattennest von Kabeln zurückkehren wollen.

Our Top 3 Recommendations

Best Pick  Philips 288E2A Philips 288E2A

4K-Auflösung

28-Zoll-Panelgröße

Verstellbarer Ständer

Most Popular  Huawei MateView Huawei MateView

Ungewöhnliches Seitenverhältnis

Viele Pixel

Überraschend günstig

Budget Pick AOC U32P2 AOC U32P2

Vollständig verstellbarer Ständer

32-Zoll-4K-VA-Panel

Relativ günstig

Die 5 Besten Monitore für die Programmierung von 2022 Summary

Image Model Price
 Philips 288E2A Philips 288E2A See On Amazon
 Huawei MateView Huawei MateView See On Amazon
AOC U32P2 AOC U32P2 See On Amazon
Dell UltraSharp U4021QW Dell UltraSharp U4021QW See On Amazon
Viewsonic VG3448 Viewsonic VG3448 See On Amazon

Die 5 Besten Monitore für die Programmierung von 2022 At a Glance:

Die 5 Besten Monitore für die Programmierung von 2022 Reviews

Philips 288E2A (Image credit: Amazon)

Philips 288E2A

SPECIFICATIONS

Panel: 28 Zoll IPS Auflösung: 3.840 x 2.160 Helligkeit: 300 cd/m2 Pixelreaktion: 4 ms Farbabdeckung: 119 % sRGB Bildwiederholfrequenz: 60 Hz Eingänge: DisplayPort 1.2, HDMI 2.0

REASONS TO BUY

4K-Auflösung

28-Zoll-Panelgröße

Verstellbarer Ständer

REASONS TO AVOID

Begrenzte Farbabdeckung

Nicht so hell

Wenn Sie nach erschwinglicher 4K-Action zum Programmieren suchen, setzen Sie den Philips 288E2A auf Ihre Auswahlliste. Es ist ein 28-Zoll-4K-Modell mit viel Desktop-Platz zum Codieren. Die Pixeldichte ist auch anständig, sodass Schriftarten und Menüs schön und gestochen scharf sind. Es verwendet ein IPS-Panel, das für hervorragende Betrachtungswinkel sorgt, obwohl dies mit 300 Nits nicht der hellste Bildschirm der Welt ist und es absolut keine HDR-Unterstützung gibt.

Es ist erwähnenswert, dass es keine USB-C-Konnektivität gibt, was bei diesem Preis keine große Überraschung ist. Das schmale Design sieht zeitgemäß aus und der Ständer bietet sowohl Höhen- als auch Neigungsverstellung. Aber es gibt keine Unterstützung für die Drehung in den Hochformatmodus, was schade ist. Aber für das Geld ist das viel Monitor.

Huawei MateView (Image credit: Amazon)

Huawei MateView

SPECIFICATIONS

Panel: 28,2 Zoll IPS Auflösung: 3.840 x 2.560 Helligkeit: 500 cd/m2 Pixelreaktion: 5 ms Farbabdeckung: 98 % DCI-P3 Aktualisierungsrate: 60 Hz Eingänge: HDMI, Mini DisplayPort, USB-C mit 90 W Stromversorgung

REASONS TO BUY

Ungewöhnliches Seitenverhältnis

Viele Pixel

Überraschend günstig

REASONS TO AVOID

Ungewöhnliches Seitenverhältnis

Eingeschränkte HDR-Unterstützung

Das Drehen von Monitoren in den Hochformatmodus ist ein beliebter Ansatz für Programmierer, die maximieren möchten, wie viel Code sie sehen können, ohne zu scrollen. Aber das Huawei MateView geht dieses Problem etwas anders an. Anstelle des üblichen 16:9- oder sogar 21:9-Breitbild-Seitenverhältnisses ist dies ein ungewöhnlich hohes 3:2-Seitenverhältnis. Es ist jedoch immer noch eine sehr hohe Auflösung mit 3.840 x 2.560 auf einem 2**8,2-Zoll-**Panel. Mit anderen Worten, es ist ein 4K-Monitor mit zusätzlichem vertikalen Raum. Perfekt zum Programmieren, würden manche Programmierer sagen.

Die USB-C-Schnittstelle mit 65 W Leistungsabgabe für einfache Konnektivität über ein Kabel ist ein weiterer großer Vorteil, insbesondere für Laptop-Benutzer. Darüber hinaus ist dies ein druckvolles Panel mit einer Nennleistung von 500 Nits und einer guten Genauigkeit bei einer DCI-P3-Abdeckung von 98 Prozent. Für das Programmieren vielleicht nicht direkt relevant, aber Sie bekommen auf jeden Fall ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und ein starkes Rundumpaket.

AOC U32P2 (Image credit: Amazon)

AOC U32P2

SPECIFICATIONS

Panel: 32 Zoll VARAuflösung: 3.840 x 2.160 Helligkeit: 350 cd/m2 Pixelreaktion: 4 ms Farbabdeckung: 88 % AdobeRGBAktualisierungsrate: 60 Hz Eingänge: DisplayPort 1.2, HDMI 2.0 x2

REASONS TO BUY

Vollständig verstellbarer Ständer

32-Zoll-4K-VA-Panel

Relativ günstig

REASONS TO AVOID

Keine USB-C- oder HDR-Unterstützung

Mittelmäßige Farbgenauigkeit

4K bei 32 Zoll ist eine wirklich schöne Kombination, die sowohl schöne, gestochen scharfe Schriftarten zum Codieren als auch viel Platz auf dem Desktop zum gleichzeitigen Anzeigen mehrerer Fenster und Apps bietet. Das AOC U32P2 bietet Ihnen all das in einem 32-Zoll-VA-Panel zu einem vernünftig erschwinglichen Preis. Das VA-Panel liefert einen großartigen Kontrast, der ideal für den längeren Gebrauch ist.

Zugegeben, zu diesem Preis erhalten Sie keine USB-C-Einzelkabelkonnektivität mit Stromversorgung. Aber ergonomisch ist dieser Monitor ein Gewinn, dank eines Ständers, der eine vollständige Palette von Anpassungen unterstützt, einschließlich der Drehung in den Hochformatmodus. Alles in allem ist es ein sehr ansprechendes Gesamtpaket, um ernsthafte Arbeit zu leisten.

Dell UltraSharp U4021QW (Image credit: Amazon)

Dell UltraSharp U4021QW

SPECIFICATIONS

Panel: 40 Zoll IPSAuflösung: 5.120 x 2.160Helligkeit: 300cd/m2Pixelreaktion: 5msFarbabdeckung: 98% DCI-P3Aktualisierungsrate: 60HzEingänge: DisplayPort 1.4, HDMI 2.0 x2, USB-C mit 90W PD

REASONS TO BUY

Episches 40-Zoll-Panel

Ordentliche Pixeldichte

Gute Farbabdeckung

REASONS TO AVOID

Keine HDR-Unterstützung

Teuer

Große Bildschirme bedeuteten früher fette Pixel. Aber nicht mit dem Dell UltraSharp U4021QW. Dieses 40-Zoll-Biest verfügt über 5.120 x 2.160 Pixel und die gleiche Pixeldichte wie ein 32-Zoll-4K-Monitor. Das Ergebnis ist sowohl ein riesiger Arbeitsbereich als auch schöne, gestochen scharfe Schriftarten zum Codieren.

Sie erhalten auch eine hervorragende Farbabdeckung bei 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums, aber noch wichtiger, USB-C-Konnektivität mit 90 W Leistungsabgabe für glatte Konnektivität mit einem Kabel. Natürlich ist dieser 40-Zoll-Computer nicht billig, und es gibt keine HDR-Unterstützung. Aber wie herkömmliche SDR-Panels zum Programmieren gehen, ist dies ein verdammter Monitor.

Viewsonic VG3448 (Image credit: Amazon)

Viewsonic VG3448

SPECIFICATIONS

Panel: 34 Zoll VARAuflösung: 3.440 x 1.440 Helligkeit: 300 cd/m2 Pixelreaktion: 5 ms Bildwiederholfrequenz: 60 Hz Eingänge: DisplayPort, Mini-DisplayPort, HDMI x2

REASONS TO BUY

Leere Liste

REASONS TO AVOID

Leere Liste

Während es bei Programmierern beliebt ist, einen Widescreen-Monitor im Hochformat zu betreiben, kann auch ein Ultrawide-Monitor eine interessante Alternative sein. Der Viewsonic VG3448 liefert das 21:9-Seitenverhältnis mit 3.440 x 1.440 Pixeln von einem anständigen VA-Panel zu einem vernünftigen Preis.

Es ist ein schnörkelloser Monitor ohne USB-C-Konnektivität und ohne HDR-Fähigkeit. ABER das VA-Panel bietet einen guten Kontrast und viel Arbeitsfläche, um mehrere Fenster und Apps parallel anzuzeigen. Das Gehäuse unterstützt auch die VESA-Montage, so dass es eine interessante Option darstellen könnte, wenn es an einem VESA-Ständer montiert und im Hochformat für massive 3.440 Pixel und Millionen Zeilen sichtbaren Codes ausgerichtet wird.

Frequently Asked Questions

Fünf Dinge, auf die Sie bei einem Display zum Programmieren achten sollten:

Pixeldichte ist wichtig, wenn es um schöne, gestochen scharfe Schriftarten geht. Und schöne gestochen scharfe Schriftarten machen lange Programmiersitzungen angenehmer. Entscheiden Sie sich also für einen hochauflösenden Monitor. Das Drehen eines Breitbildmonitors in den Hochformatmodus bietet Unmengen an Platz zum Anzeigen von Code ohne Scrollen. Nicht alle Monitore können in den Hochformatmodus wechseln. USB-C-Konnektivität mit Stromversorgung macht das Leben für Laptop-Benutzer so viel einfacher und aufgeräumter. Verbinden Sie das Display und Ihre Peripheriegeräte einfach mit einem einzigen Kabel. Machen Sie sich keine Sorgen über teure Funktionen wie HDR-Unterstützung, wahnsinnig hohe Bildwiederholraten oder extrem niedrige Reaktionszeiten. Sie werden Ihnen nicht dabei helfen, Ihren Code zu rationalisieren. Der Panel-Typ ist nicht sehr kritisch, aber wir würden immer noch IPS oder VA gegenüber einem wirklich billigen TN-Monitor bevorzugen, wenn es um langfristigen Komfort und Benutzerfreundlichkeit geht.

Wie wir die besten Monitore zum Programmieren getestet haben

Wir überprüfen Monitore anhand einer Reihe von Faktoren, darunter Preis, Design und Leistung. Wir berücksichtigen die Größe jedes Displays sowie Paneltyp, Auflösung, Bildwiederholfrequenz, Farbabdeckung und HDR-Unterstützung. Wir berücksichtigen auch Konnektivität, einschließlich HDMI, DisplayPort, USB-C und drahtlose Schnittstellen.

Pixeldichte und Farbgenauigkeit sind besonders wichtig für digitale Designmonitore, aber auch Ergonomie, daher bewerten wir die Einstellbarkeit und Stabilität des Ständers. Schließlich werden die Verarbeitungsqualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis mit den Wettbewerbern auf dem Markt verglichen.

Klaus
Ich bin 20 Jahre alt, Webdesigner und vor allem technikbegeistert. Ich bin an der Erstellung von Websites und Blogs als Verkaufs- und Kundenakquisitionstool für Unternehmen beteiligt
BACK TO TOP